1. Bauetappe abgeschlossen

Publiziert: 18.10.2017

Die begonnene Sanierung im Kultur Casino Bern geht planmässig voran. Nach erfolgtem Inventarverkauf und der Räumung des Casinos konnten die eigentlichen Bauarbeiten mit den Demontagen und Abbrüchen Anfang August 2017 in Angriff genommen werden. Ende September konnten alle Demontage- und Abbrucharbeiten abgeschlossen werden.

kcb-bild-1-ratsstube-eg-170902.jpg
1 / 6 Die ausgebaute Ratsstube
kcb-bild-2-restaurant-eg-170912.jpg
2 / 6 Abbruch der Betonelement-Decke im Restaurant
kcb-bild-3-verwaltung-3og-170902.jpg
3 / 6 Entschlackter Dachstock im Westtrakt, wo dereinst die Verwaltung ihren Sitz haben wird.
kcb-bild-4-osttrakt-1og-170902.jpg
4 / 6 Der geplante Einspielraum hinter der Bühne unter anderem für das Berner Symphonieorchester
kcb-bild-5-steigzone-le3-170902.jpg
5 / 6 Gesäuberte Steigzone, wo Aufzugsanlagen vorgesehen sind.
kcb-bild-6-anlieferung-170830.jpg
6 / 6 Die neue Anlieferung im 1. Untergeschoss im Bau

Die Demontagen der unzähligen, kontinuierlich über die Jahrzehnte hinweg gewachsenen Haustechnikanlagen wie etwa die zahlreichen Lüftungsgeräte mit den dazugehörigen Kanälen oder kilometerweise Kabelstränge waren aufwendig und nahmen viel Zeit in Anspruch.

Dies gilt auch für die umfangreichen Schadstoffsanierungen, die in speziellen Unterdruckkammern erfolgen mussten. Parallel, oft aber erst im Nachgang zu den Demontagearbeiten, konnten die Abbrucharbeiten vorgenommen werden. Diese haben in erster Linie den Rückbau der neueren, die Ausstrahlung des Gebäudes beeinträchtigenden Ein- und Umbauten und somit eine möglichst umfassende Rückführung in den ursprünglichen Zustand zum Ziel.

Bereits vor Betriebsende wurde im Juni 2017 die Ratsstube in der südwestlichen Ecke des Erdgeschosses fachgerecht ausgebaut, um sie später im Zuge der Sanierung in Absprache mit der städtischen Denkmalpflege an einem neuen Standort im Gebäude wieder einbauen zu können.

Eine der augenfälligsten Massnahmen war im Restaurant der Abbruch der Beton-Elementdecke aus dem Jahr 1958, der einen Grossteil der ursprünglichen Gipsdecken zum Vorschein gebracht hat und die geplante Wiederherstellung der originalen Raumhöhe bewirkt.

Ebenfalls augenscheinlich ist der von zahlreichen Lüftungsanlagen befreite Dachstock des Westtrakts, wo dereinst die Verwaltung in Zukunft ihren Platz finden wird.

Im Osttrakt, wo nach der Sanierung das Orchester seine Räumlichkeiten beziehen wird, eröffnen sich nun auch neue Perspektiven. So ist etwa im 1. Obergeschoss hinter der Bühne mit dem erfolgten Abbruch von eingebauten Wänden und Decken bereits jetzt die ursprüngliche Grandezza, die auch im hier geplanten Einspielraum wiederhergestellt werden soll, zu erleben.

Weniger sichtbar sind die gesäuberten verschiedenen Steigzonen von haustechnischen Installationen. In diesen bereits vorhandenen Vertikalerschliessungen sind unter anderem zusätzliche Aufzüge und neue infrastrukturelle Installationszonen vorgesehen.

Als eigentlicher Neubau ausserhalb des Gebäudes ist hinter dem Casino die vergrösserte Anlieferung im 1. Untergeschoss geplant. Auch hier haben Abbrucharbeiten, die vom Archäologischen Dienst des Kantons begleitet werden, begonnen.

Die Befunde und Erkenntnisse dieser ersten Bauphase bestätigen die auf umfangreicher Archivforschung aufbauende und durch vorgängige Sondierungen verifizierte Planung der letzten zwei Jahre und haben keine wesentlichen Projektanpassungen zur Folge.

Aktuelles
  • 18.10.2017
    1. Bauetappe abgeschlossen
    Die begonnene Sanierung im Kultur Casino Bern ...
    Weiterlesen
  • 27.07.2017
    Schliessungsfest und Flohmarkt als Schlusspunkt vor Sanierung des Kultur Casinos Bern
    Vor der Sanierung des Kultur Casinos Bern gingen ...
    Weiterlesen
  • Ältere Meldungen anzeigen
Website Kultur Casino

www.kulturcasino.ch