2014: Verabschiedung Nutzungskonzept und Beginn Bauplanung

Publiziert: 15.06.2016
_GSB0882.jpg

Das Kultur Casino bleibt primär ein Kulturhaus, Konzert- und Kulturanlässe haben Priorität

Die Spezialkommission KCB2020 vertiefte zusammen mit externen Fachleuten die künftige Strategie des Kultur Casinos Bern weiter und legte abschliessend das «Nutzungskonzept KCB 2020» vor. Dieses wurde vom Kleinen Burgerrat verabschiedet und diente als Basis für ein erstes bauplanerisches Vorprojekt. Der eigentliche Planungskredit wurde anschliessend im Dezember 2014 vom burgerlichen Stimmvolk bewilligt.

Die verabschiedete definitive Strategie KCB2020 formulierte die Projektziele wie folgt : Das KCB2020 ...

  • bietet unter der Marke «Kultur Casino Bern» ein kulturelles und gastronomisches Gesamterlebnis an, einem attraktiven Standort in der Stadt Bern
  • ist primär ein Kulturhaus und priorisiert daher Konzert-  und Kulturanlässe
  • etabliert sich dank einer erstklassigen Bankettgastronomie und einer modernen Infrastruktur als Topadresse für Feste, Feiern und Anlässe
  • begrüsst individuelle Restaurantgäste mit einem attraktiven Angebot
  • lädt zum Verweilen und Geniessen ein
  • führt die Organisation aus einer Hand
  • erarbeitet auf Stufe «ordentliches Ergebnis» ein ausgeglichenes Resultat

Das fertiggestellte «Nutzungskonzept KCB 2020» wurde 2014 vom Kleinen Burgerrat verabschiedet. Auf dieser Basis konnte die erste bauplanerische Phase eines Vorprojekts begonnen werden. Dazu wurden Mitte 2014 der Gesamtprojektleiter, Beat Aeschbacher, ingenta ag und das Generalplanerteam unter der Federführung von Campanile & Michetti Architekten mittels eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens bestimmt.

Das Vorprojekt

Das Vorprojekt des Generalplanerteams wurde auf Basis der Thesenkonkurrenz und den ausführlichen Strategie- und Führungsüberlegungen erarbeitet. Es beinhaltet insbesondere die detaillierten Nutzeranforderungen von Konzert Theater Bern sowie der künftigen Betreibenden des Bereichs Gastronomie. Ziel des Vorprojekts war, die bestehende Gebäudesituation zu analysieren und verschiedene Lösungsmöglichkeiten zum Erreichen der vorgenannten Zielsetzungen zu evaluieren. Dies in Abstimmung mit der Burgergemeinde sowie den Behörden von der Denkmalpflege oder dem Brandschutz. Anschliessend wurde ein optimaler Lösungsvorschlag mit 15% genauer Kostennennung sowie Optionen ausgearbeitet. Ferner wurde ein Zeitplan für die weitere Planung und die Ausführung vorgelegt. Erste Resultate des Vorprojekts fanden Eingang in den Vortrag für den eigentlichen Projektierungskredit, welcher vom Burgervolk im Dezember 2014 bewilligt wurde. Zur besseren internen Etappierung wurde der Projektierungskredit in 2 Kredittranchen aufgeteilt. Der Teilkredit 1 über CHF 2,1 Mio. zur Ausarbeitung des Vorprojekts wurde sofort ausgelöst, die Kompetenz zur Auslösung des 2. Teilkredites über CHF 4,6 Mio. wurde dem Grossen Burgerrat mit Genehmigung des Vorprojektes übertragen.

Website Casino Bern

www.casinobern.ch